Die Provence im Farbenspiel mit blühenden Lavendelfeldern

alle Angebote / Rundreisen / Die Provence im Farbenspiel mit blühenden Lavendelfeldern


Die Provence im Farbenspiel mit blühenden Lavendelfeldern

Die Provence im Farbenspiel mit blühenden Lavendelfeldern

Klangvoll ist allein schon der Name Provence. Die Landschaft der Provence mit ihrer unbeschreiblichen Farbenvielfalt, einer Luft voller Düfte und dem unvergleichlichen, strahlend blauen Himmel wird uns faszinieren und betören. Schon Vincent van Gogh liess sich von den Farben und Stimmungen der Provence inspirieren.

1. Tag: Langendorf – L’Isle-sur-la-Sorgue

Fahrt ab Langendorf und Umgebung via Bern und Genf nach Lyon. Typisch für das Stadtbild sind die vielen geheimnisvollen „Traboules“, Durchgänge von einer Strasse zur anderen, und das grösste Renaissance- Stadtviertel Frankreichs. Nach dem freien Aufenthalt führt die Fahrt weiter durch das Rhonetal via Valence und Orange nach l’Isle-sur- Sorgue. Hotelbezug für vier Übernachtungen.

2. Tag: Fakultativer Ausflug: Ardèche & Pont du Gard
Heute besuchen wir die Schlucht im Herzen des südfranzösischen Departements Ardèche! Mehr als einhundert Millionen Jahre dauerte es, bis das Wasser des berühmten Flusses der Ardèche diesen tiefen Canyon gegraben hatte. Das Ergebnis ist ganz einfach atemberaubend: eine unermesslich lange Folge von Kalkfelsen, die bis zu 300 m hoch sind. Von Aussichtspunkten wie z.B. Serre de Tourre oder Ranc-Pointu aus, geniessen wir atemberaubende und schier unwirkliche Aussichten. Rückweg nach Arles besichtigen wir die Pont du Gard, die fast 50 m hohe, grösste erhaltene Aquäduktbrücke der Antike.

3. Tag: Lavendel: Duft der Provence – Vaucluse & das Öl der Oliven
Wo Steine leuchten, liegen die Berge des Vaucluse. Nach einem Besuch im äusserst reizvollen Städtchen Gordes besuchen wir Rousillon. Hier leuchten die Felsen in allen nur erdenkbaren Ockertönen - diese Farbenpracht ist einmalig! Lavendel ist der Duft der Provence, daher darf in Coustellet ein Besuch im Lavendelmuseum nicht fehlen! Gegenüber des wunderschönen Städtchens Les Baux-de-Provence, lassen wir uns vom Ton- und Lichtspektakel in „Les Carrières de Lumières“ überraschen. In den monumentalen „Steinbrüchen des Lichts“ wird eine weltweit einzigartige Multimedia-Show angeboten, in der die grossen Namen der Kunstgeschichte vorgestellt werden. Zum Abschluss des Tages besuchen wir in Maussane-les-Alpilles eine Olivenölmühle und geniessen ein regionales Abendessen. Auf dem

4. Tag: Fakultativer Ausflug: Avignon & Nîmes
Als erstes besichtigen wir die von einer 4,5 km langen Stadtmauer umgebene Stadt Avignon. Sehenswert ist der festungsartige Papstpalast auf einem Felsen am Rhôneufer und die Place de l’Horloge, mit den vielen Cafés und der Oper. Ebenso bekannt ist die im Lied besungene Pont St. Bénézet… on y danse… Nîmes ist bekannt für sein antikes Erbe und die besonders stimmungsvolle Atmosphäre. Die römischen Herrscher hinterliessen der Stadt ein reiches Erbe, welches bis in die heutige Zeit erhalten ist. Die Arena und das Maison Carré sind nur zwei von zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

5. Tag: L’Iste-sur-la-Sorgue – Langendorf
Mit vielen neuen Eindrücken verlassen wir den Süden von Frankreich und fahren via Valence – Tal der Isère – Voiron und Annecy zurück in die Schweiz.

Fremdwährung: Euro