Normandie – Bretagne

alle Angebote / Rundreisen / Normandie – Bretagne


Normandie – Bretagne

Normandie - Bretagne

Die Vielfältigkeit seiner Landschaften, die Originalität und den Charme malerischer Hafenstädte, idyllischer Fachwerkhäuser und die Fülle grossartiger Bauwerke machen die Normandie und die Bretagne zu einem interessanten Reiseziel. Der als „Wunder des Abendlandes“ bezeichnete Mont St. Michel bildet den kulturellen Hintergrund einer Reise, die von beeindruckenden Küstenformen mit dem höchsten Tidenhub der Welt bestimmt wird.

1. Tag: Langendorf – Lisieux

Fahrt ab Langendorf und Umgebung via Basel – Beaune – Auxerre und Paris nach Lisieux. Hotelbezug. Lisieux wird überragt von der Basilika Sainte-Thérèse. Sie ist eine der grössten im 20. Jahrhundert gebauten Kirchen und fasst bis zu 4000 Personen. Nach Lou rdes ist die Basilika die zweitgrösste Pilgerstätte Frankreichs

2. Tag: Lisieux – Bayeux
Entlang der Côte Fleurie erreichen wir Bénouville. Von weitem sehen wir im Meer die Reste eines von Engländern angelegten, künstlichen Hafens. In Arromanches besteht die Möglichkeit, das Musée du Débarquement zu besuchen. Eindrucksvoll ist der amerikanische Soldatenfriedhof bei Colleville-sur- Mer. Anschliessend fahren wir nach Bayeux. Historische Häuser und prächtige Kirchen prägen die Silhouette dieses Ortes. Hier haben Sie die Möglichkeit, das bekannteste „Monument“ aus der Zeit der Wikinger und Normannen, den Wandteppich von Bayeux, zu besichtigen. Hotelbezug.

3. Tag: Bayeux – Mont St. Michel – St. Malo

Die heutige Etappe führt uns via Saint-Lô-Avranches an die Grenze zwischen Normandie und Bretagne zum Mont St. Michel. Wir besuchen das Kloster auf dem 75 m hohen Granitfelsen, das zu den eindrücklichsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs zählt. Cancale bezeichnet sich selbst als die „Austernhauptstadt“ der Bretagne. Bei einem Besuch auf einer Austernfarm erfahren wir, wie die Austern gezüchtet werden. Mit einem „Mytili-Mobile“ fahren wir bei Ebbe raus zu den Austernbänken. Anschliessend Weiterfahrt nach St. Malo, das noch seinen alten Umwallungsgürtel besitzt und seine Altstadtgassen stilgerecht wieder aufgebaut hat. Hotelbezug für drei Übernachtungen.

4. Tag: Dinan & Cap Fréhel
Bei einer Stadtführung erfahren wir heute mehr über Dinan, eine der schönsten mittelalterlichen Städte der Bretagne. Die alte Herzogstadt ist bekannt für die imposanten Befestigungsmauern. Wir nehmen uns Zeit, um den über den typisch französischen, bunten Markt zu schlendern. Anschlies send fahren wir zum Cap Fréhel mit seinen eindrücklichen Klippen und dem Leuchtturm. Rückfahrt via Dinard nach St. Malo.

5. Tag: Rosa-Granit-Küste

Die Rosa-Granit-Küste ist eine Welt für sich. Hier haben die traditionellen, bretonischen Landschaften einer erstaunlichen Farbenpracht Platz gemacht. Besonders sehenswert sind die riesigen und ungewöhnlich geformten Granitkolosse. In Ploumanac’h unternehmen wir einen Spaziergang auf dem alten Zöllnerweg. Rückfahrt über Trébeurden – Lannion und Guingamp nach St. Malo.

6. Tag: St. Malo - Chartres
Wir verlassen St. Malo und fahren durch den Parc Naturel Régional de Normandie-Maine nach Bagnoles-de-l’Orne, einem historischen Thermalbadeort mit zahlreichen Bauten im Art-Deco-Stil. Anschliessend Weiterfahrt über Alençon nach Chartres. Das imposante und aufgrund des flachen Umlands von weither sichtbare Wahrzeichen der Stadt ist die Notre-Dame de Chartres, die seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ein Besuch der Kathedrale mit dem plastischen Schmuck, welcher noch fast unversehrt erhalten ist, muss sein. Hotelbezug im Zentrum von Chartres.

7. Tag: Chartres – Langendorf
Nach dem Frühstück machen wir noch einen Abstecher nach Paris und unternehmen eine kurze Stadtrundfahrt bevor es anschliessend mit vielen neuen Eindrücken zurück in die Schweiz geht.

Fremdwährung: Euro