Schneider-Reisebus
Reisebüro Langendorf
+41 (0) 32 618 11 55
Reisebüro Grenchen
+41 (0) 32 653 84 60
 
von 0 CHF bis 3600 CHF
Detaillierte Suche

Weinreise Prosecco, Grappa & Amarone - 3 Tage

Weinreise Prosecco, Grappa & Amarone
Als PDF speichern drucken
Termin:
10.09.2020 - 12.09.2020
Preis:
ab 760 CHF pro Person

Eine Reise in das Veneto mit Besuchen bei Weinproduzenten der Region (Gardasee, Valdobiaddene, Valpolicella) sowie die Grappadistillerie Poli. Reisen Sie mit uns in diese wunderschöne Landschaft, die nebst dem Amarone auch Spezialitäten des Veneto und den Prosecco bietet.

1. Tag: Donnerstag, 10. September 2020
06.45 Uhr Abfahrt in Selzach, Hugi Weine (Parkplätze vorhanden).
Anreise via Luzern-Gotthard-Como nach Pusiano an den Lago di Pusiano. Mittagessen in der Trattoria Ellera (Cucina tipica Lombarda) am Lago di Pusiano.
13.15 Uhr Weiterfahrt über Bergamo nach Peschiera del Garda südlich des Gardasees, im Lugana Land. Besuch der Az. Agr. Le Morette. Die Familie Zenato produziert hervorragende heimische Weissweine mit dem Namen Lugana.
17.00 Uhr Weiterfahrt Richtung Verona nach Vicenza.
18.30 Uhr Zimmerbezug im Palace Hotel Conchiglia d’Oro****S in Vicenza.
Bereits bei meinem ersten Besuch in Vicenza wusste ich, dass es nicht mein Letzter sein wird. Die lebhafte und überschaubare Innenstadt umrandet von zwei Flüssen, viele gute Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sowie eindrückliche Bauten haben es mir angetan.
Vicenza, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt in der italienischen Region Venetien etwa 65 km nordwestlich von Venedig (Venezia). Erste Siedlungsspuren datieren hier aus dem 3. und 2. Jahrhundert v. Chr., und im Jahre 157 v. Chr. erhielt die römische Stadt den Namen Vincentia. Nach vielen Jahrhunderten der Belagerungen und wiederaufbauten gelang es dem Architekten Andrea Palladio, Vicenza durch seine unglaublichen Bauwerke zu prägen. Unter seiner Aufsicht entstanden Villen, Paläste, Statuen und sakrale Bauten, von denen viele die Jahrhunderte überdauern konnten und bis heute bedeutende Sehenswürdigkeiten der Stadt sind. Dazu gehören etwa der Palazzo Barbaran da Porto, das Teatro Olimpico, die Basilica Palladiana etc. Von der UNESCO als "Stadt des Palladio" geadelt und von Reisenden bestaunt, lädt Vicenza zu interessanten Entdeckungstouren ein.
20.15 Uhr Nachtessen im Ristorante Garzadori 1460, etwas abseits des Tourismusstroms, Im Palazzo Garzadori, einem 1460 erbauten gotischen Palast mit seinen typischen Gewölbekellern.

2. Tag: Freitag, 11. September 2020
09.00 Uhr Abfahrt in das Hügelland um Valdobbiadene, in das ursprüngliche Proseccogebiet. Seit Januar 2010 ist die Bezeichnung Prosecco eine geschützte Ursprungsbezeichnung, die nur für Weine - egal ob diese als Stillwein, Frizzante (Perlwein) oder Spumante mit dem Zusatz „Superiore“ (Schaumwein) auf den Markt kommen - verwendet werden darf und deren Trauben aus einem festgelegten Gebiet geerntet wurden. Dieses Gebiet - rund 5.000 Hektar - liegt zwischen den Städten Conegliano und Valdobbiadene in der Provinz Treviso. Die höchste Kategorie eines
Prosecco, der zu mindestens 85 Prozent aus Glera-Trauben vinifiziert werden muss, ist die DOCG (Denominazione di Origine Controllata e Garantita) mit der Bezeichnung "Conegliano Valdobbiadene". Die Klassifikation IGT (Indicazione Geografica Tipica) gibt es nicht mehr und wurde mit DOC (Denominazione di Origine Controllata) aufgewertet. Nach dem Erlangen der höchsten italienische Weinauszeichnung, dem (DOCG), wurde das Gebiet in das Unesco Weltkulturerbe aufgenommen.
Im Antrag an die UNESCO stand eine klare Definition und Forderung: „Ein Gebiet, das ein globales Kulturerbe von aussergewöhnlichem universellem Wert darstellt, muss geschützt, erhalten und an zukünftige Generationen weitergegeben werden.“ Nach zehn Jahren des Wartens sind jüngst die Prosecco-Hügel von Conegliano und Valdobbiadene offiziell zum 55. italienischen Weltkulturerbe erklärt worden.

Zur Entscheidung, die während der Sitzung des Welterbe-Komitees in Baku (Aserbaidschan) Anfang Juli getroffen wurde, äusserte sich Innocente Nardi, Präsident der für diesen Zweck gegründeten temporären Vereinigung „Die Hügel von Conegliano und Valdobbiadene“ mit den Worten: „Ich fühle eine tiefe Befriedigung und grosse Freude über die Anerkennung durch die UNESCO-Versammlung.“

Über Vidor, Golbartaldo und Fontana erreichen wir Gui, das Zentrum des Gebietes.
Besuch des Prosecco Produzenten Marsuret, einem mittelgrossen Produzenten mit äusserst hohen Qualitätsansprüchen. Wir erfahren, dass es für einen guten Prosecco einiges braucht. Nach der Degustation fahren wir durch malerische Hügel über Valdobbiadene nach Basano del Grappa, einem wunderschönen kleinen Städtchen am südlichen Alpenrand am Fluss Brenta.
Mittagessen im Zentrum von Basana, im kleinen Ristorante Al Canaseo, ein Geheimtyp mit heimischer und einfacher venezianischer Küche. Nach dem Essen bleibt noch ein wenig Zeit um durch die Gassen zu schlendern und natürlich die weltbekannte Ponte Vecchio, auch Ponte di Bassano oder Ponte degli Alpini genannt, zu besichtigen. Sie überquert den Fluss Brenta und ist eine Holzbrücke aus der Renaissance, die 1569 nach Plänen von Andrea Palladio gebaut und nach Zerstörungen immer wieder nach diesem Vorbild aufgebaut wurde. An der Stelle befanden sich bereits früher etliche Brücken, welche mehrmals zerstört wurden, da diese nicht nur die Siedlungen an beiden Flussufern, sondern auch die strategisch wichtige Handelsstrasse nach Vicenza über den Fluss verband.
15.00 Uhr Weiterfahrt nach Schiavone.
Besuch der renommierten und eindrücklichen Grappa Distilleria der Familie Poli.
Eindrücklich ist die über 100jährige Geschichte dieser Distellerie, die alten noch in Benutzung befindlichen Kupferbrennblasen sowie das immense Grappalager in den Holzfässern. Die abschliessende Degustation lässt sicher keine Wünsche offen.
Rückfahrt nach Vicenza. Der restliche Nachmittag sowie der Abend stehen zur freien Verfügung, um die schöne Stadt Vicenza noch besser kennenzulernen.
Die vielen tollen Restaurants und Bars lassen auch kaum Wünsche offen.
Weit über die Grenzen Italiens hinaus ist Vicenza auch als Schmuckmanufaktur bekannt. Über 1.000 Goldschmiede leben und arbeiten in der Stadt und versorgen ihre Kunden mit wunderbaren Kreationen, die auch international regelmässig für Furore sorgen.

3. Tag Samstag, 12. September 2020
09.00 Uhr Abfahrt nach Illasi. Besuch der familiengeführten, kleinen Az. Agr. Corte Canella.
Im nahegelegenen Hotel San Felice erwartet uns eine einmalige Gelegenheit
exklusive Amarone zu degustieren, diese tollen Weine zu vergleichen und deren Macher kennenzulernen. Anschliessend werden wir mit lokalen Spezialitäten verwöhnt. Alle Weine der Degustation können sie während dem Essen noch geniessen.
15.00 Uhr Rückfahrt über Mailand-Gotthard-Luzern-Selzach.
23.00 Uhr Voraussichtliche Ankunft in Selzach.


Pass/ID erforderlich

  • Fahrt im komfortablen Reisebus von Schneider Reisen
  • Regionales Mittagessen in der Trattoria Ellera inkl. Wein und Getränke
  • Übernachtungen im Palace Hotel Conchiglia d’Oro****S in Vicenza inkl. Frühstücksbuffet
  • Nachtessen im Ristorante Garzadori in Vicenza inkl. Wein und Getränke
  • Besuch von diversen Weinproduzenten mit Degustation
  • Mittagessen in Basano del Grapa im Ristorante Al Canaseo inkl. Wein und Getränke
  • Amarone Degustation in Illasi
  • Mittagessen im Hotel San Felice mit den verbleibenden Weinen der Degustation

10.09.2020 - 12.09.2020 | 3 Tage

4* Hotel

  • Preis pro Person im Doppelzimmer
    760 CHF

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Einzelzimmerzuschlag
    90 CHF

Palace Hotel Conchiglia d’Oro****
Via Bassano, 7, 36100 Vicenza VI, Italien
www.palacehotelvicenza.it

Reiseleiter: Heinz Hugi +41 79 350 41 70

 

Schneider Reisen & Transporte AG | Langendorf Industriestr. 1 Telefon 032 618 11 55 | Grenchen Centralstr. 2 Telefon 032 653 84 60 | E-Mail
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk